Kapselmaschinen im Vergleichstest: ONE, SQUARE, TWINS II

K-fee ONE: Die neue Einsteiger-Kapselmaschine

Es gibt Neuigkeiten bei K-fee: Nämlich einen spannenden Neuzugang bei den Kapselmaschinen. Wir begrüßen die K-fee ONE. Sie ist das bislang preiswerteste Kapselmaschinen-Modell von K-fee. Ein preiswerteres Modell? Da fragen sich viele: Gibt es Einschränkungen im Vergleich zu den anderen Kapselmaschinen? Sagen wir so: Es gibt ein paar kleine Unterschiede. Hier ist der Vergleichstest gegen die K-fee SQUARE und der K-fee TWINS II!

Inhalt

  1. Kapselmaschinen-Vergleichstest: der Preis
  2. Kapselmaschinen-Vergleichstest: die Größe
  3. Das Kapselmaschinen-Design
  4. Die Kapselmaschinen-Materialien
  5. Die Ausstattung im Vergleich
  6. Die Kapselmaschinen-Funktionen im Test
  7. Der Geschmackstest
  8. Die Einsatzgebiete
  9. Das Fazit unseres Vergleichstests

1. Kapselmaschinen-Vergleichstest: der Preis

Die K-fee ONE kostet um die 10 € weniger als K-fee SQUARE und ist damit die preisgünstigste K-fee Kapselmaschine. Sie ist, wie die SQUARE, im Bereich „Basic“ angesiedelt. Die K-fee TWINS II aus dem Segment „Advanced“ kostet um die 80 € mehr als die K-fee ONE. Lohnen sich die 10 € oder 80 € Aufpreis? Manchmal nein, manchmal ja. Für wen die K-fee ONE die beste Wahl ist, und wer vielleicht mit der K-fee SQUARE oder der K-fee TWINS II glücklicher wird, klären wir hier.

2. Kapselmaschinen-Vergleichstest: die Größe

Die K-fee ONE ist sehr kompakt. Sie ist nur 11,3 cm breit. Das ist sehr schmal, vergleichbar mit der KURZEN Seite eines Briefumschlags mit Sichtfenster (DIN lang). Die K-fee SQUARE ist mit 12,8 cm ein bisschen breiter, die K-fee TWINS II ist durch ihr völlig anderes Design (seitlicher Wassertank!) mit 19,4 cm deutlich breiter – aber auch das ist noch schmaler als die kurze Seite eines DIN-A4-Blatts.

Bei der Tiefe ist gewinnt die K-fee TWINS II allerdings: Sie ist nur 32,8 cm tief. Das ist praktisch, wenn auf einem Sideboard oder einem Küchentresen wenig Platz in der Tiefe ist. Platz 2 belegt die K-fee SQUARE mit 34,5 cm. Es gibt manche Büro-Sideboards für Aktenordner, die exakt 35 cm tief sind – hier passt die SQUARE perfekt. Die K-fee ONE ist mit 36,6 cm ein bisschen tiefer. Auf normale Küchenarbeitsplatten und Sideboards passt sie damit so gut wie immer. In der Höhe werden bei allen drei Kapselmaschinen 35 cm benötigt, wenn der Hebel nach oben geklappt ist. Wer die Kapselmaschine auf die Küchenarbeitsplatte stellen will, und Oberschränke hängen darüber: Funktioniert immer, denn der Abstand zwischen Arbeitsplatte und Oberschrank beträgt meistens zwischen 50 und 65 cm.

Zwischenfazit: Die K-fee ONE ist die Schmalste, die K-fee TWINS II siegt bei der Tiefe. Die K-fee SQUARE ist fast so kompakt wie die ONE.

3. Das Kapselmaschinen-Design

Drei K-fee Kapselmaschinen, drei Design-Philosophien: Die K-fee ONE hat eine eckige Grundform mit abgerundeten Ecken. Der obere Teil hat ein Wellenmuster, das auch die K-fee Kapseln tragen. Die Akzente im Kupferlook sind modern. Die K-fee SQUARE ist sehr architektonisch, mit geraden Linien – inspiriert von modernen Hochhäusern. Das Design hat bereits einen Designpreis gewonnen. Die K-fee TWINS II hat fließende Formen, und als Besonderheit den seitlichen Wassertank. Die K-fee ONE gibt es zum Start in einer Farbkombination (Schwarz und Kupfer), die K-fee SQUARE ist in interessanten Farbkombinationen erhältlich, und die K-fee TWINS II gibt es in drei edlen Farbkombinationen, davon zwei mit hohem Weißanteil, ideal passend zu weißen Küchen.

Zwischenfazit: Geschmackssache! Die K-fee TWINS II punktet mit edlen Farb-Varianten, die K-fee SQUARE mit großer Farbauswahl, und die K-fee ONE mit einem attraktiven Standard-Design.

4. Die Kapselmaschinen-Materialien

Die Gehäuse der drei Kapselmaschinen sind aus hochwertigem, pflegeleichtem Kunststoff. Ein paar kleine Unterschiede gibt es: Bei der K-fee ONE ist der Hebel aus robustem Kunststoff, bei der K-fee SQUARE aus mattschwarzem Aluminium. Bei der TWINS II wird es nochmal edler: Hier sind Hebel, Auslauf und Tropfschale eine Stufe hochwertiger. Funktional ist das kein Unterschied, aber es fühlt sich besser an. Das merkt man auch beim Gewicht: Die TWINS II ist mit 3,5 kg rund 1,0 kg schwerer als die ONE (natürlich auch bedingt durch den großen Wassertank, der leer ein bisschen schwerer ist).

Zwischenfazit: Bei allen drei Kapselmaschinen sind die Materialien hochwertig. Bei höherpreisigen Modellen sind die Materialien hochwertiger.

5. Die Ausstattung im Vergleich

Die K-fee ONE hat – wie alle K-fee Kapselmaschinen – viele Funktionen serienmäßig. Beispielsweise ist das Brühsystem technologisch gleich: Smart Brew und Duo Pressure sorgen für exzellenten Espresso, leckeren Lungo und köstliche Tassen Kaffee im Filterkaffee-Stil. Natürlich ist die Tassenfüllmenge einstellbar, im abnehmbaren Wassertank findet ein optionaler Wasserfilter Platz, die Tasten sind beleuchtet, und es gibt eine Abschaltautomatik. Doch was sind die Unterschiede?

Tassenhöhe: Durch das Design passen auf die Tropfschale bei der K-fee ONE Tassen mit bis zu 82 mm, bei der K-fee SQUARE sind es 90 mm und bei der K-fee TWINS II 105 mm (Tropfschale in unterer Stellung). Die Tassen aus dem K-fee Porzellan Set Lungo (bis 190 ml!) sind 80 mm hoch und passen unter alle Maschinen – unser Kauftipp in Kombination mit der K-fee ONE. Espressotassen passen sowieso immer. Wenn man die Tropfschale entfernt, passen unter alle Maschinen Tassen mit ca. 145 (TWINS II) und 150 mm Höhe. Das bedeutet: Wer vor allem aus großen Kaffee- und Teebechern trinkt, hat bei der TWINS II ein bisschen mehr Spielraum

Wassertank: Bei der TWINS II fasst der Wassertank auch 2,3 l statt 0,8 l wie bei der ONE und der SQUARE. Ein kleiner Punkt ist die Kabellänge: 0,68 m (ONE), 0,8 m (SQUARE), 1 m (TWINS II). Hier wurde bei der ONE ein bisschen gespart – in den meisten Anwendungsfällen spielt die Kabellänge allerdings keine Rolle.

Zwischenfazit: Die Ausstattung ist vergleichbar. Bei der ONE gibt es kleine Abstriche, die je nach Nutzung nicht auffallen.

6. Die Kapselmaschinen-Funktionen im Test

Tasten: K-fee ONE und SQUARE haben 3 Tasten: kleine Tasse (30-100 ml), große Tasse (80-200 ml) und Taste für Milchgetränke. Die Kapselmaschine K-fee TWINS II hat 2 Tasten mehr: eine Taste für extra große Tassen (100-240 ml) und eine eigene Spültaste. Die Taste für extra große Tassen ist praktisch, um für Espresso, Lungo und Kaffee im Filterkaffee-Stil (oder Tee) eine eigene, feste Tassengröße festzulegen. Mit 2 Tassengrößen kommt man aber im Alltag auch wunderbar zurecht. Bei der ONE und der SQURE übernimmt die Milchtaste auch die Spülfunktion: Hier liegt die Wassermenge bei 65 ml, und die Temperatur bei 65 Grad. Bei der TWINS II ist die Milchtaste programmierbar (65-130 ml), das ist bei der Verwendung von Milchkapseln für Latte Macchiato praktisch (gibt es z.B. von Aldi Süd EXPRESSI®).

Entkalken: Entkalken ist wichtig. Je nach Wasserhärte ist häufigeres oder selteneres Entkalken notwendig. Bei allen K-fee Kapselmaschinen ist deshalb ein eigenes Entkalkprogramm vorhanden, das für die Verwendung mit dem K-fee Flüssigentkalker abgestimmt ist. In der K-fee TWINS kann man zusätzlich die Wasserhärte einstellen. Dann berechnet die TWINS II, wann eine Entkalkung sinnvoll ist und zeigt es durch ein Blinksignal an.

Zwischenfazit: K-fee ONE und SQUARE unterscheiden sich in den Funktionen nicht. Bei der TWINS II gibt es mehr Funktionsvielfalt.

7. Der Geschmackstest

Einschalten, 15 Sekunden Aufheizzeit abwarten, bereit. Das gilt für alle K-fee Kapselmaschinen! Der Geschmack des Espressos ist identisch (und hervorragend). Die Crema begeistert. Am Auslauf beträgt die Kaffeetemperatur bei allen drei Maschinen 93 Grad Celsius – optimal.

Zwischenfazit: Jede K-fee Kapselmaschine ist eine K-fee Kapselmaschine.

8. Die Einsatzgebiete

Wer viel zwischen Espresso, Lungo und großen Tassen Kaffee und Tee hin- und herwechselt, zum Beispiel weil Familienmitglieder verschiedene Vorlieben haben, freut sich über die größere Zahl an Getränketasten der TWINS II und vor allem über den großen Wassertank, der mit einmaligem Auffüllen oft für den ganzen Tag reicht. Wer hingegen die Kapselmaschine alleine oder zu zweit nutzt und vor allem für Espresso und Lungo braucht, kommt mit der Wassertankgröße der K-fee ONE oder SQUARE besser zurecht. Für Cappuccino und Latte Macchiato aus Frischmilch empfehlen wir die Anschaffung des externen Milchaufschäumers K-fee LATTAERO, oder eine der Kapselmaschinen mit Milchfunktion wie die K-fee TWINS II & LATTE.

9. Das Fazit unseres Vergleichstests

Die K-fee ONE ist ein sehr gutes Einstiegsmodell: Für sich genommen ist sie schon eine Premium-Kapselmaschine, im direkten Vergleich mit den teureren Kapselmaschinen von K-fee bemerkt man minimale Einsparungen. Das ist auch normal, denn irgendwo muss der günstigere Preis herkommen. Bei der Qualität, vor allem der Getränkequalität, wurde allerdings nicht gespart, sondern nur an kleinen Stellen wie der Kabellänge oder dem Material für den Hebel. Das macht auch die K-fee ONE zur klaren Kaufempfehlung, zum Beispiel als neue Kapselmaschine nach einem Umzug oder für Wechsler von anderen Kapsel- oder Padsystemen. Der günstige Preis macht die Entscheidung einfach, denn schließlich gibt es eine riesige Auswahl an preisgünstigen Original-Kapseln bei Aldi Süd (EXPRESSI®) PLUS eine große Kapselvielfalt hier im Shop, mit Markenprodukten wie Dallmayr oder Mr & Mrs Mill.

Die K-fee SQUARE ist ein bisschen edler und überzeugt mit einem Design, das sogar einen Designpreis gewonnen hat. Die K-fee TWINS II ist der Aufstieg in eine höhere Klasse und vor allem für die Menschen interessant, die Heißgetränke aus großen Tassen und Bechern bevorzugen. Außerdem unterscheiden sich Design und Farben. Lassen Sie Ihren Geschmack entscheiden! Oder sehen Sie sich doch einmal alle Kapselmaschinen an.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Home
Kapseln
Maschinen
Adapter
Accessories
Reinigung