Wo wächst eigentlich mein Kaffee?

Kapsel für Kapsel bietet Ihnen K-fee ein faszinierendes Geschmackserlebnis. Für unsere Kaffeespezialitäten verwenden wir nur sorgfältig ausgewählte Rohkaffees aus den besten Anbaugebieten der Welt. Doch wo genau befinden sich diese Gebiete und wie wird Kaffee überhaupt angebaut? Für eine Antwort nehmen wir Sie mit auf eine Reise entlang des Kaffeegürtels. So wird Ihnen der nächste Kaffee aus Ihrer K-fee Kapsel-Maschine garantiert noch besser schmecken.

DER KAFFEEGÜRTEL

Den Begriff „Kaffeegürtel“ haben Sie noch nie gehört? Er bezeichnet eine ganz spezielle Region zwischen dem 30. Breitengrad nördlich und südlich entlang des Äquators. Genau hier findet man die optimalen Bedingungen zum Anbau der Kaffeepflanze vor. Neben bekannten Anbauländern wie Brasilien, Äthiopien oder Vietnam umfasst der Kaffeegürtel auch exotische Staaten wie Jamaica, Madagaskar oder Papua-Neuguinea. Weltweit liegen rund 70 Länder innerhalb des Kaffeegürtels, in denen die beiden wirtschaftlich relevanten Sorten Arabica und Robusta angebaut werden.

Neben der geographischen Lage sind aber auch ein ausgeglichenes Klima ohne extreme Temperaturen sowie ausreichend Niederschlag und eine optimale Bodenbeschaffenheit entscheidend für das Gedeihen der Kaffeepflanze.

K-fee_Blog_Herkunft_1906051100

VIEL ARBEIT BIS ZUR ERNTE

Bevor eine Kaffeepflanze zum ersten Mal die roten Früchte mitsamt ihren Kernen, den Kaffeebohnen, trägt und geerntet werden kann, vergehen im Schnitt ganze vier Jahre – eine sehr lange Zeitspanne, in der der Kaffeebauer viel Arbeit investiert, um ein optimales Wachstum der Kaffeepflanze zu erzielen.

Der Anbau und die Kultivierung von Kaffeepflanzen erfordern viel Handarbeit, Geduld und große Sorgfalt. Das Saatgut wird zu Beginn in speziellen Beeten herangezüchtet, und nach mehreren Wochen werden die Setzlinge in dafür vorbereitete Einzelbehälter umgepflanzt. Nach etwa acht Monaten intensiver Pflege können sie dann auf einer Plantage eingepflanzt werden.

Im Laufe der Zeit wächst die Kaffeepflanze rasant. Spezielle Gattungen würden unbeschnitten sogar bis zu 8–10 Meter in die Höhe wachsen. Durch ständigen Beschnitt werden die Pflanzen jedoch auf 1,5 bis 2 Meter gehalten, was sich zum einen positiv auf den Ertrag auswirkt und zum anderen die Ernte für die Pflücker erleichtert. Nach etwa vier Jahren ist es dann endlich so weit: Die Kaffeepflanze trägt zum ersten Mal die saftigen, roten Kirschen mitsamt ihrem Kern, der Kaffeebohne, und kann erstmals geerntet werden.

ÜBER 1000 AROMEN

Ähnlich wie beim Wein kann auch Kaffee aufgrund der verschiedenen Anbaubedingungen extrem vielfältig im Geschmack sein. Studien belegen, dass sogar über 1000 verschiedene Aromen in einer Kaffeebohne schlummern – von fruchtig-blumigen Nuancen bis zu nussig-schokoladigen Anklängen. Diese hochwertigen, komplexen Rohkaffees bieten unseren Röstern bei K-fee die optimale Grundlage, um für jeden Geschmack den richtigen Kaffee in die Kapsel zu bringen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Home
Kapseln
Maschinen
Adapter
Accessories
Reinigung